Italienisch


In Italien ist eine Pasta kein vollwertiges Gericht, sondern nur ein Teil vom gesamten Essen. Denn die Italiener lieben es, gut und vor allem viel, zu essen. So gehören zu einem guten Essen ein Obstteller, Pasta, Pizza, Fisch, Gnocchi, Fleisch und Salat. Dabei wird jedes Gericht einzeln und in kleinen Portionen serviert. Kein Wunder, das die italienische Küche so viele Köstlichkeit in einer großen Vielfalt anbietet. Ihre Kreativität beweisen die Italiener besonders in Ihren Saucen. Denn die sogenannte Sugo di Pomodoro bildet die Grundlage für weitere Sugos.

Sugo ist eine Sauce und heißt in der ursprünglichen Form "Sugo di Pomodoro". Eine Sugo Sauce benötigt nicht viele Zutaten und wird auch nicht mit Stärke oder Mehl angedickt. Tomaten bilden die Hauptbestandteile der Sauce und sie kann mit Kräutern oder Gemüse erweitert werden. Weil Sugo viel sämiger als eine normale Tomatensauce und dabei aber noch flüssiger als ein Pesto ist, wird sie am Liebsten zu Pasta serviert. Die Rezepte von Sugo sind vielseitig. Jeder italienische Koch hat dabei seine eigene Kreation, die er in der Regel gerne mitteilt.

Zubereitung von Sugo di Pomodoro:
Diese Sauce ist die Grundbasis für weitere Sugos. Daher werden in dessen Grundform nur passierte Tomaten verwendet. Die traditionellen Tomatensaucen enthalten dabei noch zusätzliche Würzmischungen. Dazu zählen Bleichsellerie, Zwiebeln, klein gehackte Karotten und Knoblauch. Das Gemüse muss für die perfekte Sauce vorerst in Olivenöl angedünstet werden. Welche Konsistenz das angedünstete Gemüse haben soll, entscheidet dabei der eigene Geschmack. Ist das Gemüse fertig, kommen die passierten Tomaten hinzu. Nach kurzem Kochen wird alles zusammen passiert und mit den Gewürzen Salz, Pfeffer und Zucker abgeschmeckt. Richtig Italienisch wird es, wenn noch die Gewürze Oregano, Lorbeer, Rosmarin oder Basilikum hinzugefügt werden.

Sugo die Pomodoro e Funghi:
Eine weitere Form der Sugo ist mit Pilzen. Die Zubereitung hierfür basiert auf der Sugo di Pomodoro. Bei der Zubereitung wird der Knoblauch jedoch nicht klein gehackt, sondern im Ganzen zu der Sugo gegeben vor dem Servieren wird der Knoblauch jedoch entfernt. Ist die Sugo fertig zubereitet, kommen erst dann die Pilze dazu. Am besten Eigenen sich übrigens Steinpilze. Die Pilze werden nur in dünne Scheiben geschnitten und nicht weiter bearbeitet. Daher können es auch getrocknete oder Pilze aus Gläsern oder Dosen sein. Vor dem Servieren noch mit Petersilie bestreuen und fertig ist die Sugo di Pomodoro e Funghi.

Weitere italienische Spezialitäten:
Nicht nur die Sugos sind ein Gaumenschmaus bei den Italienern. Weitere Köstlichkeiten dürfen natürlich auch nicht fehlen. Neben der Pizza und den Sugos sind die Italiener bekannt für guten Kaffee genauer gesagt den Espresso. Damit seine volle Vielfalt zum Ausdruck kommt, muss dieser sehr dunkel geröstet sein. Dadurch kommt nicht nur der typisch traditionelle Geschmack zum Vorschein, sondern der Espresso ist auch noch sehr stark und aromatisch. In einem guten Kaffee Online Shop kann man echten italienischen Espresso bestellen.

Pasta gibt es in unzähligen Variationen mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen. Mehr als 100 Sorten von Pasta sind bekannt und geben so dem Essen genügend Abwechslung. Die beliebtesten Arten sind jedoch Maccheroni, Lasagne, Spirelli, Penne und Spaghetti. Pasta gibt es im Italienischen aber auch gefüllt. Diese Varianten nennen sich dann Ravioli, Tortellone oder Tortellini. Diese können unter anderem mit Spinat, Hackfleisch, Gemüse, Käse oder Schinken gefüllt sein.

Auch der Reis findet in Form von Risotto große Beliebtheit bei den Italienern. Serviert wird das Risotto oftmals als Beilage oder erster Hauptgang. Für das perfekte Risotto werden zuerst klein gehackte Zwiebeln, Knoblauch und der Reis angedünstet. Mit einer heißen Brühe oder einem Weißwein wird die sämige Masse abgelöscht. Unter ständigem Rühren ist das Risotto nach einer Stunde fertig. Je nach Belieben können zum Schluss Pilze, Gemüse oder Fisch hinzugefügt werden. Zu den italienischen Gerichten passen natürlich ganz hervorragend italienische Weine. Zum Glück gibt es gute italienische Weine mittlerweile auch im deutschen Weinhandel.


Weitere Berichte:


   American Style
   Asiatisch
   Barbecue
   Bayerische Küche
   Gemütlich genießen
   Griechisch
   Indisch
   Italienisch
   Mexican
   Mittelalterlich
   Raclette
   Sushi
   Wok