Wok


Chinesische Kochkunst erobert die westlichen Küchen. So ist Wok schon in beinah jeder Küche zu finden. Kochen im Wok ist schnell, lecker und vor allem sehr gesund, da die Speisen schonend zubereitet werden. Außerdem lässt der Wok das Herz von jedem Koch höher schlagen, da es praktisch jede Zubereitungsart ermöglicht.

Ob garen, schmoren, braten, dämpfen und sogar räuchern – im Wok ist alles kein Problem.

Als erstes stellt sich die Frage: Welche Wok-Pfanne ist die richtige. Heutzutage gibt es Woks aus verschiedensten Materialen: Gusseisen, Edelstahl, Stahl. Finden Sie einfach die Pfanne, die Sie am besten anspricht. Wichtig ist, dass der Wok richtige Größe hat (idealerweise ca. 30 cm am oberen Rand), damit Sie auch alle Zutaten bequem darin zubereiten könnten. Sinnvoller Zubehör besteht aus einem Abtropfgitter, hölzernem Wender und gut schließendem Deckel.

Das Grundprinzip des Kochens im Wok ist einfach: Fleisch und Gemüse werden rasch erhitzt, damit ihre Vitalstoffe größtenteils erhalten bleiben. Dabei werden klein geschnittene Zutaten je nach Garzeit in den Wok beigefügt und dauernd umgerührt. Am Ende der Zubereitung kann auch gekochter oder gebratener Reis hinzugefügt werden, da es eine der Hauptzutaten chinesischer Küche ist.

Wichtig dabei ist, dass man alle Zutaten schon vor dem Kochen bereitstellt. Das Erhitzen im Wok geht so schnell, dass man keine Zeit zum Putzen oder Schneiden hat.

Es gibt zurzeit auf dem Markt eine große Menge von Büchern, die das Kochen mit Wok einfach und präzise erklären. Für die, die das erste Mal in Aktion erleben möchten, lohnt sich ein Besuch bei einem Koch-Kurs.


Weitere Berichte:


   American Style
   Asiatisch
   Barbecue
   Bayerische Küche
   Gemütlich genießen
   Griechisch
   Indisch
   Italienisch
   Mexican
   Mittelalterlich
   Raclette
   Sushi
   Wok