Indisch


Indische Currys, Highlights der exotischen Gerichte , mit verführerischen Gewürzen, lecker, leicht und schnell zubereitet

Wenn man von indischen Currys spricht, denkt man sofort an das so vielseitige Gewürz, welches man neben Pfeffer und Salz auch zu Hause in der Küche hat.
Aber der Inder versteht unter dem Wort Curry ein Gericht aus Fleisch, Geflügel , Fisch oder Gemüse, welches mit einer Soße angerichtet wird und mit Reis oder verschiedenen Brotarten serviert wird.

Um den Currys den einzigartigen Geschmack zu verleihen, werden hier besondere Gewürze verwendet.
Die absoluten Highlights sind neben Kreuzkümmel, Koriander und Ingwer das milde

Currypulver Garam Masala und das scharfe Madras - Curry welches sich sehr gut zum würzen von Soßen eignet.
Geflügel und Fleisch lassen sich aus der europäischen Küche kaum wegdenken.

Aus ihnen lassen sich die tollsten und vielseitigsten Currys zaubern.

Lecker und exotisch schmeckt zum Beispiel das Huhn - Joghurt - Curry.

500 g Hähnchenbrust schneidet man in mundgerechte Stücke, 1 Zwiebel 3 Knoblauchzehen, 125 g Pfefferminzblätter werden zu einem Püree geschlagen welches in Öl goldgelb angebraten wird, dazu gibt man 1 TL Kurkuma, jeweils einem halben TL Garam Masala und Salz und Chilipulver.
Nach 3 minütiger Kochzeit werden 240 g Tomaten aus der Dose hinzugefügt und die Hähnchenstückchen werden untergehoben.
Nach einer halben Stunde ist das Menü fertig.

So genießt man die exotische Welt der Gerichte mit tollen Ideen aus Fleisch und Salat mal ganz anders
Grillfleischspießchen schmecken nicht nur Erwachsenen.

Man nehme 500 g Rinderhack, würzt diesen mit einer Zwiebel, einer Knoblauchzehen, 2 EL Kichererbsenmehl, 1 TL Ingwer, 1 TL Salz, 1 TL Garam Masala, formt daraus kleine Bällchen, steckt diese auf entsprechende Stäbchen, bestreicht diese mit Joghurt und legt sie auf den Holzkohlegrill.
Sieht toll aus und schmeckt absolut lecker.

Es gibt doch einige Gemüsearten, die es das ganze Jahr über zu kaufen gibt, zum Beispiel Tomaten.

Mit ein wenig Geschick und Fantasie lässt sich mit ihnen durchaus etwas Schmackhaftes zubereiten.

Mit jeweils einem halben TL Chilipulver und Salz, sowie 125 g Pfefferminze, 3 EL Zitronensaft und 2 EL Zucker gemischt mit 6 Frühlingszwiebeln und 4 Tomaten verleiht man dem Geschmack eines Tomatensalates eine ganz andere Note.



Weitere Berichte:


   American Style
   Asiatisch
   Barbecue
   Bayerische Küche
   Gemütlich genießen
   Griechisch
   Indisch
   Italienisch
   Mexican
   Mittelalterlich
   Raclette
   Sushi
   Wok